Studentin MIT

Studentin vom Massachusetts Institute of Technology (Boston, USA) forscht im Sonderforschungsbereich 805

Photo: Lillie Paquette/MIT School of Engineering
Photo: Lillie Paquette/MIT School of Engineering

"Die Arbeit an der TU Darmstadt ist eine beeindruckende Erfahrung für mich“, erzählte Riley Davis, „Ich studiere zwar Maschinenbau und Deutsch am MIT, aber hier an der TU Darmstadt konnte ich zum ersten Mal meine Kenntnisse aus diesen beiden Disziplinen gemeinsam anwenden.“ Insbesondere der Praxisbezug ihrer Tätigkeit gefiel der jungen Studentin. „Ich hatte im Rahmen meiner Arbeit am FST die Möglichkeit, neue Erfahrungen zu machen, die mir im kommenden Semester am MIT helfen werden“, ist sie sich sicher.

Im Rahmen eines Sommerpraktikums verbrachte die Studentin Riley Davis fast drei Monate am Institut für Fluidsystemtechnik. Während ihres Aufenthalts arbeitete sie im Rahmen des Teilprojekts C4 des Sonderforschungsbereichs 805 an der Entwicklung eines Low-Cost-Data-Loggers auf Basis eines Einplatinencomputers und wurde von Philipp Hedrich betreut. Der Data-Logger soll später zur autonomen Erfassung von Messdaten in einer aktiven Luftfeder eingesetzt werden.

Photo: Lillie Paquette/MIT School of Engineering
Photo: Lillie Paquette/MIT School of Engineering

Davis ist bereits die dritte Studentin des MIT, die im Rahmen eines Sommerpraktikums am FST forschte. Der Erstkontakt ist durch das Research Internships in Science and Engineering Programm der DFG entstanden.

Link zum Video Active Air Spring // Aktive Luftfeder