Inhalt

Internet der Dinge rückt in den Fokus des SFB 805 „Beherrschung von Unsicherheit in lasttragenden Systemen des Maschinenbaus“

SFB 805 ist Teil des Profilbereichs „Internet und Digitalisierung“

Die TU Darmstadt setzt mit 6 Profilbereichen Forschungschwerpunkte, die sich durch einen klaren inhaltlichen Fokus und eine hohe thematische Relevanz für Gesellschaft und Wirtschaft auszeichnen. Ein Profilbereich vereint dabei zahlreiche Verbundaktivitäten, die im wissenschaftlichen Wettbewerb eingeworben wurden und in der Summe mindestens der Größenordnung eines Exzellenzclusters entsprechen. Der SFB 805 ist Teil des Profilbereichs Internet und Digitalisierung.

Ganzheitliche Unsicherheitsbewertung durch interdisziplinäre Verknüpfung

Der SFB 805 beschäftigt sich mit der Beherrschung von Unsicherheit in lasttragenden Systemen des Maschinenbaus. Er verknüpft in interdisziplinärer Zusammenarbeit die Ingenieurwissenschaften mit Mathematik und Rechtswissenschaften.

Durch die notwendige ganzheitliche Unsicherheitsbewertung und Exploration von stochastischer Unsicherheit, Ungewissheit und Unwissen werden die einzelnen Phasen des Produktlebenslaufs Entwicklung, Beschaffung, Produktion, Marktabsatz, Nutzung und Wiederverwertung verbunden.

Verschmelzung von realem Prozesslebenslauf und virtueller Modellwelt

Im derzeitigen Fokus der SFB-Forschung steht die Verschmelzung von realem Prozesslebenslauf und virtueller Modellwelt. Nach der Hypothese des SFBs werden Modelle durch Sensordaten (datengetriebene Modelle) oder durch Nutzer (Expertensysteme) gespeist. Die Daten und Modelle werden kontinuierlich hinsichtlich ihrer Unsicherheit hinterfragt, weiterentwickelt und adaptiert, um Modellunsicherheit zu beherrschen. Damit werden Informationen für Überwachung, Reaktion und Antizipation von Entwicklung, Produktion und Nutzung geliefert: Unsicherheiten werden beherrscht.

Internet der Dinge rückt in den Fokus

Das SFB-Team stellt sich der Aufgabe, zukünftige sensorisch-aktive lasttragende Systeme zu ermöglichen, die sich selbstständig auf unbekannte Situationen einstellen, um Funktionen auch bei Unwissen zu ermöglichen. Durch die Schwerpunktbildung und die prozessübergreifende Behandlung der Unsicherheitsbeherrschung wird erwartet, dass der SFB 805 in der dritten Förderperiode forschungsspezifische Beiträge zur Digitalisierung des Maschinenbaus (Industrie 4.0, Internet der Dinge) liefert.