Teilprojekt A5

A5 | Informationsmodell zur Repräsentation und Visualisierung von Unsicherheit

Das Informationsmodell zur Repräsentation und Visualisierung von Unsicherheit soll Wissen aus verteilten Quellen integrieren und nutzungsprofilspezifisch bereitstellen. Das Teilprojekt verfolgt hierfür zwei Ziele. Zum einen werden Lösungsstrategien für dateninduzierte Konflikte entwickelt, die aus der Integration von zeitlich veränderlichen Informationen oder widersprüchlichen Quellen resultieren. Das ontologiebasierte Informationsmodell kann hierbei zur Visualisierung der Lösungsalternativen genutzt werden. Zum anderen werden induktive Schlussfolgerungsmechanismen zur Beherrschung von Modellunsicherheit erforscht, um dem Produktentwickler die Wirkzusammenhänge von zeitlich veränderlichen Informationen visuell bereitzustellen.

Ziel des Teilprojekts ist die Repräsentation und Visualisierung von Unsicherheitsinformationen in CAD Systemen. Der aktuelle Forschungsschwerpunkt liegt auf der Fusion von Informationen aus verschiedenartigen, verteilten Quellen.

In der dritten Förderperiode ist ein Ziel die Entwicklung von ontologiebasierten Lösungsstrategien für dateninduzierte Konflikte, die aus der Integration von zeitlich veränderlichen Informationen oder widersprüchlichen Quellen resultieren. Das ontologiebasierte Informationsmodell kann hierbei zur Visualisierung der Lösungsalternativen genutzt werden.

Das Erkennen und Beherrschen von Modellunsicherheit bei Unwissen über geometrische Zusammenhänge durch induktive Schlussfolgerungen über zeitvariante Informationen stellt das zweite Ziel der dritten Förderperiode dar. Es soll erforscht werden, wie neues Wissen kontextabhängig zur Lösung von dateninduzierten Konflikte beitragen kann. Durch die Visualisierung sollen dem Produktentwickler die Wirkzusammenhänge von zeitlich veränderlichen Informationen bereitgestellt werden.

Grundlage für die Forschungen der dritten Förderperiode bilden die Ergebnisse der ersten und zweiten Förderperiode. In der ersten Förderperiode wurde ein ontologiebasiertes Informationsmodell entwickelt. Es ermöglicht die Repräsentation und Visualisierung von unsicherheitsbehafteten Informationen über die Geometrie von Einzelteilen im CAD-Produktmodell. Für die statische Visualisierung von zeitunabhängiger Unsicherheit wurde hierbei das Konzept der uCloud entwickelt.

In der zweiten Förderperiode wurde das Informationsmodell erweitert, sodass eine Rückführung von Informationen über zeitabhängige geometrische Unsicherheit aus dem Produktlebenszyklus in das parametrische Produktmodell möglich ist. Darüber hinaus wurde das Modell für Baugruppen angepasst. Für die Visualisierung wurde das Konzept der uCloud weiterentwickelt um die Anforderungen der zweiten Förderperiode – Zeitabhängigkeit, Skalierung von Unsicherheit und Baugruppen – zu erfüllen.

Name Tel. E-Mail
Teilprojektleiter
Prof. Dr.-Ing. Reiner Anderl-21791
 
Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen
Georg Staudter, M.Sc.-21840
Moritz Weber, M.Sc.-21840